Konzerte

Um unserem verschlafenen Dörfchen Vilpian ein bisschen Leben einzuhauchen, gibt es im Sommer Konzerte. Alles Live, alles Autorenmusik.

Rückblick

15. September 2017, 19:30

„Saitenklang“ spielt im Sparerhof

Musik, ein guter Wein, frische irische Austern und ein mediterraner Garten: das sind die Zutaten für einen besonders genussvollen Abend im Hotel Sparerhof in Vilpian.

Saitenklang

Am Freitag, 15. September ist das Duo „Saitenklang“ zu Gast in Vilpian. Karin Knoll-Donà und Rupert Ploner beherrschen ihre Instrumente, sie Violine-er Klavier, meisterlich und auch ihre Stimmen überzeugen. Beide haben am Mozarteum in Salzburg studiert und sich zusammengefunden, um ihrem Musiktalent alles abzuverlangen. Mit ihren klassischen Instrumenten gehe sie auf eine Musikreise, die ihresgleichen sucht. Das Duo lädt ein auf eine Reise von Irish Folk, lateinamerikanische Rhythmen, Tango, moderne Popsongs und Klassik.

Saitenklang

Ein Abend, der verspricht abwechslungsreich zu werden. Ein Genuss für alle Sinne: für den kulinarischen Part bietet die Gastgeberfamilie eine feine Auswahl an Weinen und frische irische Austern an. Der richtige Ausklang für einen unvergesslichen Sommer 2017.

Saitenklang

06. April 2017, 19:30

Franziska Steinhauser - Harfe

"Die Harfe ist ein ganzes Orchester, wenn man ihr großes Potenzial verwenden kann“, sagt Anna-Maria Ravnopolska-Dean, bulgarische Harfenistin, Komponistin und Musikwissenschaftlerin.

Franziska Steinhauser, Frisch g

Und Franziska Steinhauser beherrscht das Instrument, sie hat die Harfe studiert und spielt sie mit Leidenschaft.

Anlässlich der Eröffnung der Kunstausstellung „Harmonie der Farbe“ der Brunecker Künstlerin Anna Maria Mayr lässt Franziska Steinhauser uns diese Leidenschaft hören. Sie begleitet den Abend musikalisch ab 20 Uhr in der Galerie Willy.

Franziska Steinhauser musiziert in der Musikformation „Frisch g’strichn“, eine fünfköpfige Geigenmusik aus dem oberen Pustertal. An diesem Abend wird sie uns als Solistin überraschen.

17. Oktober 2015, 19:00

Das 4er Tris

Leidenschaft spüren ist ganz einfach

Das 4er Tris
Alexa Mairhofer - Sopran, Klavier
Judith Stoll - Alt, Violine
Michael Hackhofer - Tenor, Viola
David Unterhofer - Bass, Cello

Am 18. Oktober sorgen im Hotel Restaurant Sparerhof vier junge Musiker für ein außerordentliches Musikerlebnis. „das 4er tris“ spielt auf klassischen Instrumenten alles, was gefällt, ihnen und dem Publikum. Ungewohnte Jodler, bekannte Volkslieder, selbstverständlich Klassik und sogar Modernes.

Da erfreut man sich an Hubert von Goisern bis hin zu John Dowland. Alexa Mairhofer, Judith Stoll, Michael Hackhofer und David Unterhofer hat die gemeinsame Liebe zur Musik zueinander geführt. Die Freude am Musizieren ist deutlich zu hören und zu spüren, wenn die vier Studenten gemeinsam ihrem liebsten Hobby nachgehen. Sie geben den Rhythmus und die Leidenschaft weiter, wenn sie das Klavier, die Violine, die Viola und das Cello erklingen lassen.

Begleitet vom exzellenten Service im ansprechenden Ambiente des Hotel Restaurant Sparerhof in Vilpian verspricht „das 4er tris“ einen einmaligen Abend.

31. März 2015, 19:00

Das 4er Tris

Das 4er Tris
Alexa Mairhofer - Sopran, Klavier
Judith Stoll - Alt, Violine
Michael Hackhofer - Tenor, Viola
David Unterhofer - Bass, Cello

„Das 4er tris“ spielen auf klassischen Instrumenten alles, was gefällt, ihnen und dem Publikum. Ungewohnte Jodler, bekannte Volkslieder, selbstverständlich Klassik und sogar Modernes.

Da erfreut man sich an Hubert von Goisern bis hin zu John Dowland. Alexa Mairhofer, Judith Stoll, Michael Hackhofer und David Unterhofer hat die gemeinsame Liebe zur Musik zueinander geführt. Die Freude am Musizieren ist deutlich zu hören und zu spüren, wenn die vier Studenten gemeinsam ihrem liebsten Hobby nachgehen. Sie geben den Rhythmus und die Leidenschaft weiter, wenn sie das Klavier, die Violine, die Viola und das Cello erklingen lassen.

31. Mai 2013, 20:30

TIRE BOUCHON

Tire Bouchon
Stefan Geier – Akkordeon
Peter Bozzetta – Gitarre
Hartwig Mumelter – Kontrabass

Eine spannende Geschichte, die zwischen Piazzolla und Avsenik, zwischen Musette und Walzer angesiedelt ist und nie den Bezug zur Realität verliert.

Wenn Tire Bouchon - der Korkenzieher- einmal seine Arbeit gemacht hat, öffnet sich eine neue Klangwelt, die durch den engen Flaschenhals in den Raum gelangt, der sich mit Leidenschaft und Emotionen füllt.

Akkordeon, Gitarre & Kontrabass muten folkloristisch an – aber nur für wenige Augenblicke. Dann verschwimmt alles in einem multikulturellen Schmelztiegel um am Ende doch wieder in die bauchige Flasche zurückzugelangen.

4. April 2013, 21:30

Kalis

Kalis

Eine ungewöhnliche Besetzung erfordert viel Mut, Kreativität und Experimentierfreude.

Davon haben diese beiden jungen Musikerinnen reichlich und so entstand schon bald nach der ersten musikalischen Begegnung von Katerina Rumberg und Lisa Wulff das Duo „Kalis“. Beim diesjährigen "Spargelfest" werden sie zudem von Raphael Becker-Foss am Schlagzeug unterstützt. Die Magie beim Musizieren in kleiner Besetzung ist etwas ganz Besonderes.

Fragile, außergewöhnliche Arrangements, virtuose Soli gehören genauso zum Programm, wie schöne eingängige Melodien und moderne Eigenkompositionen.

Mal ist es der warme Kontrabassklang und erfrischender mehrstimmiger Gesang, mal sind es perkussive Elemente, Gitarrenlinien und eine groovige Basslinie vom E-Bass, dann wieder ein überraschendes und genauso beeindruckendes Spiel mit Stimme und Loopstation, welche die Musik von Kalis nie langweilig werden lassen.

Katrin Rumberg - Gesang, Gitarre
Lisa Wulff - Bass, Gesang
Raphael Becker-Foss, Schlagzeug

11. August 2012, 20:00

Quartett Fabergé

Quartett Fabergé

Gabriela Koch (voc) Natalie Plöger (bs) Ludwig Büsing (p) Philip Krause (perc)

In eine musikalische Schublade lässt das Quartett um Sängerin Gabriela Koch sich nicht gerne stecken, viel zu interessant ist die Mischung, die sich ergibt, wenn man Jazz mit einem Hauch Pop, einer Prise Soul, einer Handvoll Weltmusik und ganz viel Leidenschaft vermengt. Die Sängerin mit der ausdrucksstarken Stimme findet in jedem Standard und auch in ihren selbst geschriebenen Stücken ihren eigenen Klang und scheut sich nicht, die Grenzen zwischen den Genres ganz unbefangen zu ignorieren, stets auf der Suche nach dem außergewöhnlichen Klangmoment. Nicht umsonst verzichtet die Band auf ein klassisches Drumset, sondern findet mithilfe von vielseitig eingesetzten Percussioninstrumenten seinen ganz besonderen mitreißenden Sound. audience Gabriela Koch Ludwig Büsing Natalie Plöger, Philip Krause

29.7.2010: Naonagae Naange

Naonagae Naange Naonagae Naange Naonagae Naange

25.6.2010: Plankensteiner Lösch

Plankensteiner Lösch Plankensteiner Lösch

24.4.2010 Herbert Pixner Projekt

Video von Jochen Unterhofer, www.taenia.eu Herbert Pixner Projekt
 
DE EN IT
background image