Concierge Blog

Holunderblütensirup

Neulich, um sich die Beine zu vertreten, natürlich mit Maske, falls soziale Distanz nicht garantiert werden konnte (war nicht der Fall), ging der Concierge an der Etsch entlang. Nicht entlang des Radweges, sondern am Flussufer.
Entlang der Uferböschung steht der Holunder in voller Blüte. Beim diesem Anblick kamen ihm sofort die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten Holunders in den Sinn. In seiner Kindheit war es Tradition, einen Ast abzuschneiden und daraus Flöten und kleine Pfeifen zu bauen.

Großmutter sagte immer, vor einer Holunder Pflanze soll man sich immer zweimal verbeugen. Holunder ist so gesund, dass er auch die Apotheke des armen Mannes genannt wurde.
Woran der Concierge sich erinnerte, war vor allem der erfrischende Holundersaft. Ein Genuss an heißen Sommertagen.

Also wurde die kleine, weiße, sternförmige Blüte gepflückt und daraus Holundersirup gemacht.

Und jetzt, wo der Lockdown aufgehoben ist und die Maßnahmen gelockert wurden, können wir die Bar wieder öffnen und unseren köstlichen, hausgemachten Holundersirup servieren.
Die Zutaten?
Wasser, Zucker, Zitronensäure, Holunder, Zitronen und Bio-Orangen.

Der Sommer ist eröffnet.

Stay tuned!!!

Geschrieben von concierge um 20:10
 
DE EN IT
background image