Man sollte immer erst eine Zigarre rauchen,
ehe man die Welt umdreht.
Otto Eduard Leopold Fürst von Bismarck

Raucht man eine Zigarre in Gesellschaft, belebt dies das Gespräch und vertieft die Diskussion. Eine Zigarre erlaubt es aber auch, die Einsamkeit zu genießen. Eingenebelt in die Rauchwolke, hängt der Zigarrenraucher seinen Gedanken nach. Nikotin fördert nachweislich die Durchblutung im Gehirn: Zigarren wurden seit jeher von Dichtern, Musikern und Denkern als förderlich für ihr Schaffen empfunden.

Otto Garber von der gleichnamigen Tabaktrafik im Zentrum der Kurstadt Meran ist ein großer Zigarrenfreund und Kenner. Seit Anfang der 90er – Jahre vertreibt er Zigarren aus allen Ländern und ist nicht nur italienweit, nein auch über die Grenzen hinaus für seine umfangreiche und qualitativ hochwertige Auswahl bekannt.

In seinem „begehbaren Humidor“ hat Garber 900 verschiedene Typen von Zigarren im Angebot. Sie unterscheiden sich in Herkunft und Größe. Da lagern bei einer Luftfeuchtigkeit von 70% Zigarren aller Größen aus Kuba, der Dominikanischen Republik, Nicaragua und den Honduras.

Erhältlich ist eine kleine Auswahl auch bei Blume im Hotel Sparerhof in Vilpian. Regelmäßig lassen wir uns von Otto Garber beraten und führen eine erlesenes Sortiment der begehrten Rauchwaren: für Genießer, Kenner und solche, die es gerne werden möchten.

Kurioses rund um die Zigarre

 
DE EN IT
background image